Aktuelles zum kommenden Spiel

INFOS ZUM Heimspiel gegen Hannover 96

Für das Fanprojekt Mainz vor Ort:

Thomas Beckmann (0162-4070403)

Sabrina Maron (0151-55161905)

Daniel Boettcher (0151-55161904)

Matthias Schöffel (0179-5458471)

 

WELTREKORD-VERSUCH BEIM CROWDFANDING

Heimspiel gegen Hannover 96: Spenden für eine tolle Sache – und für eine Belohnung

Als 05er Teil eines Weltrekords sein? Nun, das galt bislang vielleicht maximal für das Level an Dramatik bei unglücklich verpassten Aufstiegen. Doch beim großen Fanhaus-CrowdFANding kann jeder Mainzer seinen Beitrag zu einem besonderen Rekord leisten und dabei auch noch ein tolles Projekt unterstützen. Dafür bedarf es nur weniger Klicks – oder einer Spende beim Heimspiel der 05er Gegen Hannover 96 am Samstag, 19. August.

Im Rahmen des Spiels werden freiwillige Helfer des Fanprojekts Mainz e. V. sowie der Fanszene mit Spendendosen unterwegs sein, um Geld für die CrowdFANding-Aktion zum Fanhaus für Mainz zu sammeln. So können alle interessierten Fans einen Beitrag zum Weltrekordversuch und zu einem starken Projekt für alle Mainzer Fans geben.

Worum geht’s beim CrowdFANding-Weltrekordversuch?

Das CrowdFANding hat sich nicht nur zum Ziel gesetzt, Geld für das Projekt Mainzer Fanhaus zu sammeln, sondern auch die größte Anzahl von Unterstützern bei einem fußballbezogenen Crowdfunding zu gewinnen. Aktuell liegt hier der FC Portsmouth in Führung, der 5.495 Spender beim Crowdfunding zugunsten seiner Nachwuchsarbeit zählen konnte. Den deutschen Rekord hält Borussia Dortmund mit 2.975 Supportern beim Crowdfunding für eine Filmdokumentation über Vereinsgründer Franz Jacobi inne.

Spenden für eine tolle Sache – und für eine Belohnung

Wer das tolle Projekt Mainzer Fanhaus unterstützen möchte, kann dies bereits ab einem Betrag von 5 Euro tun. Ab dann wird nämlich eine Person on- oder offline als Unterstützer für den Weltrekordversuch gezählt. Dabei investiert man das gespendete Geld nicht nur in ein sinnvolles Projekt für die Mainzer Fanszene, sondern hat auch noch die Chance auf tolle Belohnungen. Ab Spenden von 10 Euro erhält man als Dankeschön eine Fanhaus-Postkarte inklusive Getränkegutschein für das „Fankulturcafé“, welches dauerhafter Bestandteil des Fanhauses wird. Ab Spenden von 25 Euro gibt es zusätzlich noch einen Zollstück im Fanhaus-Design. Spender mit Summen ab 50 Euro erhalten eine zertifizierte Sitzschale aus dem Bruchwegstadion. Bei 125 Euro Spendensumme gibt es ein Retro-Trikot und bei Summen ab 250 Euro werden die Namen der Spender im Eingangsbereich des Fanhauses mit Name oder Firmenlog in einer edlen Holzfassade festgehalten.

Derjenige, der am Ende die größte Einzelsumme gespendet hat, darf sich sogar über ein Meet-and-Greet mit Fanhaus-Schirmherr und 05-Vizekapitän Stefan Bell freuen. Und wer die meisten Fanhaus-Unterstützer sammelt erhält das von 05-Legende Nikolce Noveski original getragene Trikot von seinem Abschiedsspiel in der OPEL ARENA. Um Geld zu spenden, bedarf es nur weniger Klicks. Auf der Website https://crowdfanding.net/ gibt es nicht nur alle Informationen zum Fanhaus und zum crowdFANding, sondern auch eine unkomplizierte und schnelle Methode, Geld zu spenden.

Was ist das Fanhaus?

Das Fanprojekt ist ab April diesen Jahres Mieter eines denkmalgeschützten, 300 Quadratmeter großen Gebäudes an der Weisenauer Straße, dem ehemaligen „Alten Rohrlager“. Dort soll das Mainzer Fanhaus entstehen – ein Ort, der allen großen und kleinen, jungen und alten 05-Fans eine Anlaufstelle und ein Aushängeschild für offene Mainzer Fankultur sein soll. Das Mainzer Fanhaus wird nach Eröffnung jeden Tag über das ganze Jahr seine Pforten für 05-Fans und Interessierte geöffnet haben.

In seinen Räumlichkeiten sollen Fanclubtreffen und Partys ausgerichtet, eine Plattform für Austausch zwischen Fans und Vereinsverantwortlichen geboten, ein Fankultur-Café mit Live-Fußball, Lesungen, Vorträgen und anderen Veranstaltungsprogrammpunkten eingerichtet sowie eine Anlaufstelle für Schulungen und pädagogische Angebote eingerichtet werden. Mit einer riesigen Freifläche und einer Konzerthalle gibt es tolle Möglichkeiten für ein Rundum-Kulturprogramm – in dieser Form einmalig in der deutschen Fanszene. Zudem ist das Fanhaus barrierefrei konzipiert und selbst an einen Wickeltisch wurde bei der Planung gedacht.

Arbeiten haben bereits begonnen

Anfang Mai dieses Jahres fiel der Startschuss für die ersten Entkernungsarbeiten und die Bodensanierung des alten Rohrlagers. In den kommenden Monaten soll der professionelle Ausbau vorangetrieben werden. Unter Anleitung von Fachkräften legen hier die Mitarbeiter des Fanprojekts, aber auch Fans selbst an ihren freien Wochenenden Hand an, um das Projekt möglichst kostengünstig zu gestalten. Der Großteil der Umbaugesamtkosten von 400.000 Euro ist bereits durch den Förderverein des Fanprojekts Mainz e. V. und  weitere Unterstützer gedeckt. Da es sich beim alten Rohrlager um ein Gebäude mit Denkmalschutz handelt, sind die Kosten deutlich höher als ansonsten üblich. Die verbleibende Summe von 100.000 Euro soll nun mithilfe des Weltrekordversuchs beim crowdFANding als alternative Beteiligungsform aufgebracht werden.

Auch aktive Helfer gesucht

Wer mit den eigenen Händen am Aufbau des Fanhauses mitarbeiten will, kann sich jeweils freitags von 14 bis 18 Uhr in koordinierten Arbeitseinsätzen oder am Wochenende an den Ausbau- und Sanierungsarbeiten am alten Rohrlager gern beteiligen. News und Termine hierzu werden auf der Website https://crowdfanding.net/ sowie auf der Facebookseite der Aktion unter https://www.facebook.com/crowdfanding/ gepostet.