Bildungsfahrt nach Polen

Auf den Spuren des Holocaust

Bildungsfahrt nach Auschwitz und Krakau

 

Nach 2014 bietet das Fanprojekt zum zweiten Mal eine Bildungsfahrt nach Auschwitz und Krakau an.

Unser Ziel ist es, vor Ort mehr über das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz als einen zentralen Standort der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie zu erfahren. Weit über eine Million Männer, Frauen und Kinder sind hier ermordet worden – neben polnischen Bürgern, Sinti und Roma und Kriegsgefangenen vor allem die Angehörigen der jüdischen Bevölkerung.

Auch das Gründungsmitglied und erster Vereinspräsident von Mainz 05 (damals noch 1. Mainzer Fußballclub Hassia 05), Eugen Salomon, wurde im November 1942 in Auschwitz getötet.

Termin: 02. Oktober – 08. Oktober 2017

(Hin und zurück jeweils Übernachtfahrten, d.h. wir fahren am 02. Oktober abends gegen 19:00 los und sind am 08. Oktober am frühen Morgen wieder zurück in Mainz)

Programmpunkte:

  • Führung durch das ehemalige Stammlager Auschwitz I
  • Führung durch das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau
  • Stadtführung Oświęcim (Auschwitz) und Besuch des Jewish Center (ehemalige Synagoge)
  • Workshops und Reflexionsrunden zur Thematik
  • Führung durch das ehemalige jüdische Ghetto in Krakau

Eigenbeteiligung Kosten: 100 Euro/Person

Im Preis inbegriffen sind der Transfer in einem geräumigen Reisebus, Unterkünfte, Führungen und Workshops sowie die Verpflegung.

Falls Ihr gerne an der Fahrt teilnehmen möchtet, aber Probleme habt, den Teilnahmebeitrag zu bezahlen, meldet Euch bei uns. Wir finden eine Lösung! Eure Anfrage wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wichtig: Am Sonntag, den 10. September 2017, findet von 10:00 bis 16:00 Uhr das Vorbereitungsseminar zur Fahrt im Haus der Jugend in Mainz statt.

 

Die Bildungsfahrt nach Polen ist als Weiterbildungsveranstaltung nach dem rheinland-pfälzischen Bildungsfreistellungsgesetz (BFG) anerkannt.

In Rheinland-Pfalz beschäftigte Arbeitnehmer haben gegenüber ihrem Arbeitgeber für Zwecke der Weiterbildung nach Maßgabe der Bestimmungen des BFG einen Anspruch auf Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung ihres Arbeitsentgelts.

Arbeitgebern mit weniger als 50 Beschäftigten kann auf Antrag nach §8 BFG ein pauschalierter Anteil des für den Zeitraum der Bildungsfreistellung fortzuzahlenden Arbeitsentgelts erstattet werden.

Weiterführende Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu dieser Thematik findet Ihr unter www.bildungsfreistellung.rlp.de oder wendet euch einfach direkt an uns (bspw. auch falls Ihr in Hessen erwerbstätig seid; hier gelten wieder andere Regularien)

 

Bei Rückfragen wendet Euch bitte an:

Sabrina Maron oder Matthias Schöffel

E-Mail: info@fanprojekt-mainz.de

Tel: 06131-238 522

Aktuell (Stand 16.08.) sind noch einige Plätze frei. Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los.

Anmeldeformular Bildungsreise nach Polen Oktober 2107